Braucht man wirklich Android auf dem WeTab?

Da mir im Moment ein wenig Zeit fehlte, mich mit dem WeTab auseinander zu setzen, schiebe ich heute mal einen kurzen Artikel mit einer persönlichen Meinung zum Thema “Android auf dem WeTab” ein.

Viele WeTab Besitzer warten sehnsüchtig auf die Bereitstellung von Android. Auch bei mir spielte die Ankündigung von Android bei der Kaufentscheidung des WeTabs eine nicht unwesentliche Rolle. Leider scheint die Umsetzung nun doch schwieriger zu sein, als man sich dass bei den überschwenglichen Marketingversprechen gedacht hatte.

Auf die einzelnen Probleme möchte ich hier gar nicht eingehen. Ich denke aber, dass die größten Probleme in der Anbindung der Hardwareoptionen des WeTab liegen. Ein Android-App, welches nicht auf GPS oder den Lagesensor zurück greifen kann, wird sicherlich nur wenig Spaß machen.

In den letzten Wochen und Monaten habe ich auch immer die allgemeine Entwicklung von Android und den neuen Android Tablets verfolgt. Darüber hinaus habe ich mir den geplanten App Store für Android Apps einmal genauer angesehen.

Mittlerweile hat sich meine Meinung zu Android auf dem WeTab allerdings ein wenig geändert. Ich halte es sogar nicht mehr für Sinnvoll, dass sich 4tiitoo noch mit viel Energie um die Implementierung auf dem WeTab kümmert.

Android auf de WeTab - App Center

Viel wichtiger scheint mir aktuell die einfache Installation von Linux-Anwendungen über den WeTab Market sicher zu stellen und den bereits versprochenen AppUp-Store bereit zu stellen. Natürlich wäre es Sinnvoll, wenn 4tiitoo direkt native Anwendungen für das WeTab erstellt.

Was hat mich zu dieser persönlichen Einschätzung gebracht?

Mittlerweile frage ich mich, welche Android Apps man denn unbedingt auf dem WeTab benötigt? Meist fallen mir nur Spiele ein, die ich persönlich aber überhaupt nicht brauche. Wie oben schon erwähnt, machen diese Spiele aber meist nur Sinn und Spaß, wenn man z.B. den Lagesensor zur Steuerung verwenden kann.

Sicherlich ist es richtig, dass Android Apps bereits von Hause aus touch-optimiert sind. Aber reicht das wirklich aus? Auch das Problem, dass die bisherigen Apps nicht für die Bildschirmgröße eines WeTab konzipiert sind, wird sich so schnell nicht ändern.

Hier glaube ich, dass Android 3.0 demnächst eine wesentliche Rolle spielen wird. Für diese Umgebung könnte ich mir vorstellen, dass bald ähnliche gute Apps zu finden sind, wie man sie heute schon vom iPad kennt.

Aber Android 3.0 wird sicherlich nie den Weg auf das heutige WeTab finden. Allein die Hardware, die Google für die Verwendung voraussetzt, widerspricht einem Einsatz auf dem WeTab.

Zusätzlich wird es demnächst immer mehr interessante Android Tablets geben, so dass auch der Wettbewerb immer größer wird. Wenn man unbedingt Android nutzen will, dann wird man wahrscheinlich besser mit diesen Tablet-Angeboten bedient sein.

Daher wäre mein Appell an 4tiitoo derzeit tatsächlich: “lasst die Finger von Android und nutzt die Ressourcen in anderen Bereichen”. Die Optimierung des aktuellen Softwarestand sowie die Entwicklung eigener Apps scheint mir wesentlich sinnvoller zu sein. Und auch die Kommunikation kann immer noch verbessert werden.

Wie seht ihr das? Brauchen wir tatsächlich Android auf dem WeTab?

Hat euch der Artikel gefallen? Dann sagt es doch weiter:
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • FriendFeed
  • Google Buzz
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Braucht man wirklich Android auf dem WeTab?

  1. derderimmermuedeist sagt:

    Hallo Jürgen,
    sehe genau so wie Du. Lieber Youtube endlich ruckelfrei und einen schönen, funktionalen eBook-Reader (natürlich auch für kopiergeschützte eBooks). Und die Möglichkeit mit meinem WHServer zu kommunizieren ist mir auch besonders wichtig!
    Wenn das nächste Update nicht die Situation verbessert, dann mach ich Win7 drauf. Soll super funktionieren.

  2. laksiba sagt:

    hallo ich finde auch das man mehr fürs wetab tun sollen gibt genug probleme die man aussbessern kann und verbessern.mehr apps die auch auf dem wetab funktionieren ich finde das wetab toll grosser bildschirm usw.aber zur zeit bin ich damit nur am surfen wenn ich sehe wie meine freunde die ein ipad haben krasse apps haben die man auch gebrauchen kann und auch sinnvoll sind dann ist das teils schade das ich das gleiche nicht mit meinem wetab machen kann.ich hoffe das es demnächst ein grosses update gibt und viele neue apps.
    gruss

  3. Rudi sagt:

    Tja, das was man da im Vorfeld so von sich gegeben hat suggerierte halt den Google-Android-Marketplace. Wo es durchaus inzwischen viele gute Apps gibt. Allerdings sollte inzwischen schon längst klar geworden sein, dass es den mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nie geben wird.
    Neben diesem Markt für Android Apps gibt es nur, wie soll ich nennen, ‘Wasteland’ (?).
    Und da stimme ich Dir voll zu, dass es sich wirklich nicht lohnt für das was es da gibt noch viel Energie in die Lauffähigkeit von Android auf dem Gerät zu stecken.
    LG

  4. koclar1997 sagt:

    hallo

    also es ist wichtig eine sotfware laufen zu lassen die was bring wenn ich ein wetab kaufe dann wünsche ich mir das es richtig funktioniert oder auch was macht ….
    in meine klasse kennen die leute nur das ipad und das wetab wissen sie nicht ich dachte auf das das ipad nur 1 mal geben wird dann kam das wetab …
    und dann die android tablets….
    wenn sie das kombinieren würden zb

    die apps vom ipad also mehr stores …
    die power von android und das schnelle reagieren von sachen zb im internet wie flash
    und sehr wichtig keine probleme zu haben das hat das wetab einen langen weg vor sich

    bin eher ein fan von android und würde dich fragen ob du mir empfehlen kannst das wetab zu kaufen auch andere können antworten wen auf meine email wenn auf meinen kanal auf youtube und ja geht denn auch das online game darkorbit auf dem wetab auf dem mit 16 gb ging das (hab ich getestet ) auf den mit dem harwarebeschleuniger würde ich das gerne wissen

    danke:

  5. Willfried sagt:

    Sich an Android festzuklammern bringt nix. Da hast du Recht.

    Was mich noch vielmehr interessieren würde ist, ob du den Kauf vom WeTab bereut hast. Immerhin gab es sehr viel negative Kritik zum Tablet. Würdest du dir das Gerät noch einmal kaufen, wenn du den aktuellen Stand hättest? Wirst du bald auf ein anderes Tablet umsteigen? Sollen 2011 ja so einige herauskommen…

    • Jürgen sagt:

      Tja, ob ich den Kauf meines WeTab bereue, ist eine gute Frage. Im Moment habe ich auch keine eindeutige Antwort dazu. Einerseits gibt es aus meiner Sicht aktuell noch immer kein so “offenes” Gerät, wie das WeTab. Andererseits sind ein paar technische Eigenschaften (Display, Gewichte, Akku) deutlich verbesserungsfähig.

      Wahrscheinlich würde ich mir zum heutigen Kenntnisstand nicht noch einmal ein WeTab kaufen bzw. noch ein wenig warten. Da ich bereits ein iPad besitze, kommt für mich aktuell kein weiteres Tablet Gerät in Frage. Die interessanteste Alternative scheint mir aktuell das Xoom von Motorola zu sein.

      So weit eine kurze Antwort zu deiner Frage (vielleicht schreibe ich nochmal einen ausführlicheren Artikel zu diesem Fragestellung). Übrigens scheinen die Entwickler mit der Android Umsetzung für das WeTab etwas weiter gekommen zu sein. In der Community gab es ein paar Infos hierzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>