Das WeTab und die Amazon Rezensionen

Keine Angst, ich will mich an dieser Stelle nicht auch noch über mögliche Verschwörungstheorien zu diversen Amazon Rezensionen auslassen. Hierzu findet man bereits genug Infos im Netz.

Trotzdem habe ich mir mal den Spaß erlaubt und mir einige Rezensionen angesehen. Zunächst hat es mich ziemlich irritiert, dass es aktuell Bewertungen mit 4 und 5 Sternen gibt. Da dies aus meinen ganz persönlichen Erfahrungen mit dem WeTab eigentlich nicht sein kann, habe ich mir gerade diese Rezensionen etwas genauer angesehen.

Auch wenn ich nicht irgendwas unterstellen will, aber entweder haben da ein paar Spaßkritiker nichts zu tun gehabt oder es gibt doch so was, wie bezahlte Rezensionen.

Wenn ich zum Beispiel lese (Datum 24.09. !), dass dort u.a. von 6 Stunden Akkulaufzeit gesprochen wird, dann weiß ich, dass derjenige wahrscheinlich in den 6 Stunden das WeTab immer nur kurzzeitig über einen Zeitraum von 6 Stunden benutzt hat. Ein 6-stündiger Dauerbetrieb ist nach meinen Erfahrungen nahezu unmöglich.

Auch folgende Zitate lese ich mit Verwunderung: “…das schon viel kann…“, “…funktioniert schon vieles deutlich besser, als mal es überall lesen kann…”, “…würde das Gerät nie wieder hergeben…” oder “…bereits nah dem ersten einschalten sind alle fehler über die in der presse gelästert werden sind erst gar nicht aufgetreten…” und und und.

WeTab

Entweder haben diese Anwender andere Geräte bekommen als ich, oder sie leiden vielleicht an irgendeiner Wahrnehmungsstörung. Wirklich ausprobiert und genutzt haben können sie das WeTab jedenfalls nicht.

Wer meinen Blog bisher verfolgt hat, wird festgestellt haben, dass ich sicherlich nicht derjenige bin, der das WeTab schlecht machen möchte. Aber im aktuellen Status des WeTab solche Rezensionen zu lesen, ist schon sehr merkwürdig. Mehr als 3 Sterne dürfte das WeTab im Moment aus meiner persönlichen Einschätzung nicht bekommen.

Daher gilt, nicht immer alles glauben, weil es irgendwo geschrieben steht oder weil vermeintliche “Anwender” ihre Erfahrungen wieder geben. Die Kunst besteht wie immer darin, an Hand der eigenen Bedürfnisse die ganze Informationsflut für sich selbst zu bewerten und Schlüsse daraus ziehen.

Halt, da gibt es beim WeTab ja nur ein Problem. Das mit der “Informationsflut” dürfte zurzeit etwas schwierig sein. Gute, objektive und ehrliche Berichte über das WeTab sind aktuell noch sehr rar (schaut aber mal bei Achim vorbei – das lohnt sich).

Daher meine Empfehlung im Moment immer noch: Entweder noch abwarten oder irgendwo bestellen und ausprobieren, wo man das WeTab sicher wieder zurück geben kann.

Ich hoffe natürlich, dass ich in absehbarer Zeit auch eine andere Empfehlung geben kann.

UPDATE: Kaum zu glauben, was ich gerade auf Spiegel Online gelesen habe. Helmut Hoffer von Ankershoffen hat zugegeben, zwei Rezensionen unter falschem Namen bei Amazon veröffentlicht zu haben. Mittlerweile hat er wohl sein Amt als Geschäftsführer nieder gelegt.

Da fällt mir nichts mehr zu ein. In welch’ geistiger Umnachtung hat er sich denn da befunden?

Hat euch der Artikel gefallen? Dann sagt es doch weiter:
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • FriendFeed
  • Google Buzz
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>