Hat sich der Kauf des WeTab gelohnt?

Neulich wurde ich in einem Kommentar gefragt, ob ich es eigentlich bereue, dass WeTab gekauft zu haben. Zu dem Kommentar habe ich nur eine kurze Antwort gegeben, da ich der Fragestellung gerne einen eigenen Artikel widmen wollte.

Grundsätzlich kann ich vorweg schicken, dass ich den Kauf des WeTab bisher nicht wirklich bereut habe. Trotzdem der Weg des WeTab zu einem sinnvoll nutzbaren Touch Computer ziemlich steinig ist.

An dieser Stelle möchte ich auch nochmals anmerken, dass ich das WeTab bereits zu einem Zeitpunkt reserviert hatte, als es bei Amazon erstmalig bestellbar war. Die Wartezeit hatte ich mir dann zwischenzeitlich mit dem Kauf eines iPad verkürzt. Trotzdem bin ich nicht von dem Kauf des WeTab zurück getreten.

Lassen wir das Thema fehlende Apps vorerst einmal außen vor, gibt es einfach ein paar Dinge am WeTab die nicht wirklich optimal sind (um es mal gnädig auszudrücken). Mit dem Gewicht kann man evtl. noch einigermaßen leben. Der Bildschirm ist jedoch schon hart an der Grenze, wobei man sich auch daran mit der Zeit gewöhnt. Besonders ärgerlich finde ich persönlich die Akkulaufzeit. Die ist eigentlich eine ziemliche Katastrophe.

WeTab (Quelle: Pressefotos)

Leider sind dies alles Eigenschaften des WeTab, die sich durch kommende Updates nicht wirklich ändern lassen. Vielleicht gewinnt man durch entsprechende Optimierungen im Code und im Bios noch ein paar Minuten Akkuzeit dazu. Spürbare Verbesserungen darf man hier aber sicherlich nicht erwarten.

Im Bereich der Apps hat sich in letzter Zeit ja ein wenig getan. Für meinen Geschmack ist der aktuelle Status zwar noch weit weg von meinen persönlichen Erwartungen. Aber in diesem Bereich besteht noch die Hoffnung, dass demnächst deutlich bessere Apps und auch deutlich mehr native WeTab Apps angeboten werden.

Leider wird die Entwicklergemeinde aber wohl nicht so groß werden, wie dies bei iOS oder Android der Fall ist. Auf Grund des Meego-Kerns hoffe ich jedoch, dass aus dieser Richtung noch interessante Entwicklungen kommen (siehe z.B. die Seite MeeGoApplications).

Wie ich auf diesem Blog schon öfter angemerkt habe, darf man das WeTab auch nicht so ohne Weiteres mit einem “geschlossenen” Touchgerät vergleichen. Nimmt man das WeTab als Linux Rechner eingebaut in einem Touch-Screen, dann wird die Erwartungshaltung auch gleich eine andere sein.

Mir ist aktuell jedenfalls kein Tablet PC bekannt, der ähnlich flexibel ist, wie das WeTab. Jedenfalls was Software Möglichkeiten und Betriebssystem Varianten angeht. Mit entsprechender Erfahrung kann man auf dem WeTab ein “beliebiges” Linux-Derivat oder sogar Windows installieren. Andere Betriebssysteme sind vielleicht auch noch denkbar.

Auch die möglichen Softwarequellen wie Adobe Air, Linux, WeTab (QT, Meego), Browser Apps inkl. Flash und vielleicht demnächst auch noch Android sind in dieser Vielfalt meines Wissens aktuell auf keinem Tablet PC zu finden.

Screenshot vom Homescreen

Dies ist auch der Grund, warum ich den Kauf des WeTab bisher noch nicht bereue. Bedienung und Style des WeTab sind zwar nicht auf dem Niveau vorhandener und teilweise kommender Touch Geräte. Die Hoffnung auf ein umfangreiches Programmangebot in der Zukunft habe ich noch nicht ganz aufgegeben..

Mit dem heutigen Kenntnisstand über die Entstehungsgeschichte des WeTab und dem aktuellen Status würde ich mich wahrscheinlich nicht mehr für den Kauf des WeTab entscheiden. Da ich auch ein Android Fan bin und z.B. mein HTC Desire eigentlich lieber nutze, als mein iPhone, würde ich wahrscheinlich noch ein wenig warten und sehen, welche Angebote in den nächsten Monaten auf den Markt kommen.

Jedoch werden auch die Android Tablets eine Weile brauchen, bis es ausreichend interessante Android 3.0 kompatible Apps gibt. Hier hat das iPad einen klaren Vorteil, den es wahrscheinlich mit der kommenden zweiten Generation noch weiter ausbauen wird.

Als Fazit kann ich also feststellen, dass ich nicht unglücklich mit dem WeTab bin. Eine hohe Zufriedenheit stellt sich aber derzeit auch noch nicht ein. Dies liegt aber auch an den viel zu hohen Versprechungen, die vor Erscheinen des WeTab in die Welt hinaus posaunt wurden.

Hat euch der Artikel gefallen? Dann sagt es doch weiter:
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • FriendFeed
  • Google Buzz
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Hat sich der Kauf des WeTab gelohnt?

  1. Lieber Jürgen,
    ich kann deine Ausführungen nur bestätigen, mit der Ausnahme dass dieses Gerät eher was für Profis ist und nicht für den Ottonormalverbrauer. Es wurde damals so verkauft, dass nun das non-plus ultra auf dem Markt kommt. Einfach zu bedienen und viele Möglichkeiten. Die mögliche Anwendungen halten sich bisher noch in Grenzen. Im Moment sieht es wohl nicht danach aus alsob 42 übrleben wird. Seit dem 10.12.2010 still ruht der See ausser diese Photoaktion. Völlig daneben.
    Grüße
    Anton

  2. TOBE sagt:

    Hallo miteinander,
    der BLOG ist für mich recht informativ und interessant. Nur stellt sich mir die Frage wie schaut es mit der Nutzung als reines Win7 Tablet aus?
    So wie ich es verstehe ist deine Nutzung hauptsächlich auf das Vorinstallierte OS fixiert. Oder? Ich selber bin maemo User mit dem N900 und bin sehr zufrieden damit. Nur kann ich von Berufswegen auf ein Win OS nicht verzichten.
    Für mich, muss ich sagen, dass ich mom nach dem Preissturz des WeTab versucht bin zuzuschlagen und kleinere Hardware Modifikation vornehme und dann das Gerät als win7 Tablet nutze, auch wenn die Touch Implementierung nicht so bombe ist! Soll nur die Mausersetzen und nicht als Fingerkarussell dienen!
    Meine Alternative zum WeTab sehe ich mom nur im Asus Slate ep 121 kostet halt ma eben 999€ aber is mit Stylus von Wacom. Ein Wacom-screen der das kann was das Tablet kann, kostet alleine schon um die 900 Euro und hat keine PC-innereien. (http://www.computeruniverse.net/products/90250025/wacom-cintiq-12wx-lcd-tablett-usb.asp)
    Ich bin unschlüssig und kann mich nicht entscheiden! Überlege sogar erst das Wetab zu kaufen und auf Win7 umzurüsten, wenn es mich nicht zufriedenstellt, dann das Slate zu kaufen und das Wetab meinen Eltern zu Weinachten schenken damit sie etwas mit der Zeit gehen ;) für ihre Zwecke müsste selbst das dann mehr als ausreichend sein!
    Würde mich über eine weitere Meinung freuen!
    Mit freundlichen Grüßen
    TOBE

    • Jürgen sagt:

      Leider kann ich wirklich nicht viel zu Win7 auf dem WeTab sagen. Eine entsprechende Installation habe ich nie durchgeführt. In WeTab Community gibt es aber einige User, die scheinbar recht glücklich mit Windows auf dem WeTab sind. Eine Speichererweiterung auf 2 GB wäre sicherlich sinnvoll und wurde auch schon von einigen Community Mitgliedern durchgeführt. Dort gibt es auch entsprechende Anleitungen.

      Auch die Verwendung mehrer Betriebssysteme scheint grundsätzlich möglich. Irgendwann dürfte der Speicherplatz dann aber etwas knapp werden. Der Austausch der SSD ist – soweit ich das verfolgt habe – auf Grund der Anschlüsse etwas schwierig.

      Beim aktuellen Preis bekommt man das WeTab wahrscheinlich auch gebraucht wieder gut verkauft, wenn man es wieder los werden möchte. Amazon scheint auch recht großzügig mit der Rückgabe von Produkten innerhalb von 30 Tagen zu sein :-) .

      Welche Windows Anwendungen benötigst du den dringend, die nicht unter Linux verfügbar sind?

  3. TOBE sagt:

    Auf meiner Arbeit haben wir einige Eigenkreationen und MS NAV. klar könnte ich eine VM benutzen aber das finde ich auf solcher Hardware schwachsinnig!
    Zudem haben wir aus Gründen der Qualitätssicherung die Vorgabe nur MS einzusetzen!
    Naja ich schau mal in ein Forum und entscheide mich dann! Ist mom nicht grade lebensnotwendig.
    Danke für die Antwort.

    MFG TOBE

  4. TOBE sagt:

    also nach einigen hin und her hab ich mich jetzt fürs wepad entschieden! Gleich 2 gb ram mitgeordert und mir schnell meine WIN7 als USB installstick gemacht!
    Ein Kollege hat sich gleich mit ran gehängt und mitgeordert! Werde es testen und denke dass es für unsere Ansprüche genau das richtige ist!
    Denke mit win 7 is das wepad ein besseres Netbook als ein Internet-Tablet!
    Zu meiner Entscheidungsfindung kam ich durch einige Forenbeitäge und das eine und andere youtube Filmchen in der man die Benutzung von Win7 ziemlich gut betrachten kann! Leztlich die full HD Wiedergabe am TV hat mich dann überzeugt! Rückenfrei und geschmeidig! Was möchte man mehr ;) hab aber gelesen das unter MeGoo die Hardware nicht benutzt werden kann?! Wtf warum bewirbt man das dann?

    Wollte nur mal schnell den Status durchgeben ;)
    MFG TOBE

  5. TOBE sagt:

    Es ist da und läuft mit Win7 1a! ;)

  6. Michael sagt:

    Hallo Tobe,
    habe die Diskussion verfolgt, bin interessierter Laie und möchte gerne wissen, wie Win7 installiert wird und ob ich das wohl auch hinbekomme.
    Dank im voraus
    Michael

    • Jürgen sagt:

      Habe ich selbst noch nicht gemacht. Hierzu würde ich ich auf jeden Fall in der Community informieren. Da sind die Cracks diesbezüglich zu finden.

  7. TOBE sagt:

    Hallo Michael,
    hab länger nicht hier geschaut, sorry. Also die ganze geschichte is recht schmerzlos gewesen.
    es gibt 2 möglichkeiten:
    -Dual-Boot
    -just One BS

    Anleitungen gibts einige, hier sind viele infos: http://www.wetab-community.com/

    hoffe das war ne kleine hilfe
    MFG TOBE

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>