Neofonie zieht sich aus WeTab Joint Venture zurück

Das WeTab Projekt war bisher ein Joint Venture der Neofonie GmbH und der 4tiitoo AG. Zur Entwicklung und Vermarktung des WeTab wurde die WeTab GmbH als Tochter der beiden Joint Venture Partner gegründet.

Nun wurde die Auflösung des Joint Ventures bekannt gegeben. Die WeTab GmbH ist nun eine 100%-Tochter der 4tiitoo AG.

Das ursprüngliche Ziel war es, die ePublishing Produkte, wie z.B. das WeMagazine,  der Neofonie GmbH eng mit dem WeTab zu verknüpfen. In der Tat bin auch ich der Meinung, dass Tablet PCs in erster Linie durch die Verfügbarkeit diverser Medien bzw. Publikationen und spezieller mobiler Anwendungen erfolgreich sein werden.

Ich persönlich würde gerne auf die komplette Online Welt umsteigen und sämtliche Zeitungen und Zeitschriften abschaffen bzw. nur noch auf einem Lesegerät, wie zum Beispiel dem WeTab, konsumieren.

Erste Ansätze hierzu habe ich bereits auf meinem iPad erleben dürfen. Aber auch hier hat es eine Weile gedauert, bis annehmbare Apps bzw. Darstellung von Magazinen zur Verfügung standen.

WeTab

Da die 4tiitoo AG bereits in der Vergangenheit den eigentlichen “Entwicklungspart” beim WeTab inne hatte, sehe ich in der aktuellen Trennung von Neofonie und 4tiitoo nur einen durchaus notwendigen und sinnvollen Schritt für eine gezielte Weiterentwicklung des Produkts.

Meiner Meinung nach wird dies weder Auswirkungen auf den evtl. doch noch möglichen Erfolg des WeTab haben. Das WeTab ist nun mal kein Gerät, was von jemandem angeschafft wird, der in erster Linie surfen sowie Bücher, Zeitungen und Magazine lesen will.

Dafür stehen dem WeTab diverse “App-Kanäle” zur Verfügung, die demnächst vielleicht auch für diesen Zweck geeignete Programme entwickeln. Außerdem heißt die Trennung ja nicht, dass das WeMagazine nicht doch noch mal auf dem WeTab landet. Entscheidend dürften hierbei die diversen Verlage und deren mobile Strategien sein.

Gespannt sein darf man weiterhin, wie es mit dem WeTab nun tatsächlich weiter geht. Nach den letzten Updates und vielen Verbesserungen des Basissystems scheint das WeTab nun endlich in einem sinnvoll bedienbaren Zustand zu sein. Trotzdem wird aus meiner Sicht der Erfolg immer noch von speziellen mobilen Apps bzw. touchoptimierten Anwendungen abhängen. Hier ist noch jede Menge Verbesserungspotential offen.

Hat euch der Artikel gefallen? Dann sagt es doch weiter:
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • FriendFeed
  • Google Buzz
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Neofonie zieht sich aus WeTab Joint Venture zurück

  1. WETabber sagt:

    Ja, das seh ich genauso. Die Trennung war vielmehr eine notwendige Maßnahme. Und dadurch das das Wetab als Basisgerät mitlerweile doch recht stattlich geworden ist, kann ich mir auch weiterhin vorstellen das es was wird. Das schwehr wiegenste ist ja schließlich jetzt nurnoch das native app angebot fürs wetab. Wenn der SDK endlich raus ist, hoffe ich das es richtig los geht und auch schnell “grund” apps wie zum beispiel facebook schnell folgen.

    mfg

  2. wepoooster sagt:

    WeMagazin wurde zumindest unter diesem Namen von Neof… eingestellt.
    Faceb… – seite gibt es nicht mehr.

    Dafür habe ich DAS gefunden
    http://www.facebook.com/WEMagazine

    Offensichtlich hätte da AUCH wieder ein Namensstreit ins Haus gestanden.

    Ich denke das bereits programmierte wird uns dann irgendwie unter anderem Namen und anderes erreichen.
    Ich vermute:
    Adope Air App
    Android
    Iphone/ IPad

    Ansonsten denke ich da Neofonie nach wie vor von der Facebookseite auf WeTab verlinkt das sie vielleicht zwar Offiziel nicht mehr Teilhaber sind aber vielleicht ja Aktionär bei tiitoo.
    Wer weiss?! Die Impressumsanschrift der WeTab Seite ist nach wie vor die der neofonie, trotzdem die Firma in Hamburg eingetragen ist und tiitoo in München sitzt.

    Man darf also gespannt sein!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>