App der Woche – Chrome Remote Desktop

Heute habe ich mir mal ein ziemlich neues App ausgesucht, welches ich euch vorstellen will. Programme, mit denen man einen Rechner von einem anderen Rechner aus administrieren bzw. fernsteuern kann, gibt es ja schon einige.

Nun hat Google auch ein solches App heraus gebracht. Aktuell noch als Betaversion. Das interessante daran ist, dass dieses App im Chrome Webbrowser abläuft.

Applikationsart und Installationsart

Chrome Remote Desktop (Quelle: Google Chrome Webstore)

Wie oben bereits erwähnt, handelt es sich bei dem Google Chrome Remote Desktop App um eine Browseranwendung. Nutzbar ist diese App aktuell nur mit dem Chrome Webbrowser.

Installiert wird der Chrome Remote Desktop über den Chrome Webstore. Nach der Installation kann man aus dem Chrome Browser heraus auf das App zugreifen.

Funktionsumfang

Der Funktionsumfang vom Chrome Remote Desktop ist schnell beschrieben. Denn schließlich gibt es aktuell nur eine Funktion. Mit dem App können beliebige Rechner – egal mit welchem Betriebssystem ausgestattet – von einem anderen Rechner aus der Ferne bedient werden.

Chrome Remote Desktop - Verbindung herstellen

Einzige Voraussetzung ist, dass auf beiden Rechner der Google Chrome Browser zur Verfügung steht.

Beim Start des Apps gibt man an, ob der Rechner frei gegeben werden soll oder ob man auf einen frei gegebenen Rechner zugreifen möchte. Bei der Freigabe eines Rechners wird ein Code erzeugt, der auf dem anderen Rechner eingegeben werden muss.

Sind beide Rechner miteinander verknüpft, kann man aus dem Chrome Browser heraus auf den Desktop des frei gegebenen Rechners zugreifen.

Getestet habe ich das Ganze, in dem ich von meinem PC aus auf mein WeTab zugegriffen habe. Das hat ohne Probleme funktioniert. Der umgekehrte Weg ging leider noch nicht. Vielleicht liegt das auch noch am Betastadium der App.

Bedienung und Darstellung

Die Bedienung und Darstellung auf dem WeTab kann ich leider noch nicht beschreiben, da man vom WeTab aus noch nicht auf einen anderen Rechner zugreifen konnte.

Chrome Remote Desktop - Verbindung aufgebaut

Grundsätzlich dürfte man davon ausgehen, dass die Bedienung nur eingeschränkt gut vom WeTab aus funktioniert. Die Darstellung bzw. die Bedienbarkeit hängt natürlich in erster Linie von dem Remote-System ab, auf das man zugreifen kann.

Die Bedienung des WeTab von meinem PC aus hat dagegen sehr gut funktioniert. Grundsätzlich könnte man sein WeTab also ganz gut mit dem Chrome Remote Desktop steuern.

Fazit

Mit dem Chrome Remote Desktop hat Google eine durchaus ernst zu nehmende Alternative für derlei Programme angeboten.

Wer nur mal ab und zu auf einen anderen Rechner zugreifen will, für den könnte das Browser App Chrome Remote Desktop ein gutes Hilfsmittel sein.

Schade ist, dass das App im Moment nicht vom WeTab aus nutzbar ist. Ein Zugriff auf den eigenen Windows PC klappt daher im Moment noch nicht.

Nachfolgend habe ich auch noch ein kleines Video erstellt, in dem ich den Zugriff vom PC auf ein WeTab kurz dargestellt habe.

Darüber hinaus habe ich noch einen Tipp zu einem kleinen Fehler. Es scheint so, dass das App manchmal Probleme bereitet, wenn statt einer gmail-Adresse eine googlemail-Adresse verwendet wird. Wie man das Problem beheben kann, findet ihr auf dem Blog von Cashy.

Hat euch der Artikel gefallen? Dann sagt es doch weiter:
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • FriendFeed
  • Google Buzz
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
Dieser Beitrag wurde unter Apps abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>