App der Woche – Frozen Bubble

In der heutige Vorstellung des App der Woche möchte ich mal ein Spiel vorstellen. Nachdem ich mir in den letzten Tagen erstmals ein paar Spiele etwas näher angesehen habe, gibt es heute die Kurzvorstellung von “Frozen Bubble“.

Eigentlich könnte ich auch direkt noch das Spiel “Bubble Shooter” erwähnen. Hierbei handelt es sich nur um eine andere Umsetzung des gleichen Spielprinzips.

Kurzbeschreibung

Bei Frozen Bubble geht es darum, verschieden farbige “Bubbles” abzuschießen, bis kein Bubble mehr übrig ist. Hierzu muss man mit einer kleinen Bubble-Kanone auf die immer näher kommenden Bubbles schießen.

Frozen Bubble - Startbildschirm auf dem WeTab

Jedesmal, wenn man mit seinem farbigen Bubble aus der Kanone eine Sammlung von mindestens zwei gleichfarbigen Bubbles trifft, fallen diese herunter. Je nachdem wie die Bubbles an der Decke angebracht sind, fallen evtl. noch zusätzliche Bubbles herunter, wenn diese keinen Halt mehr zu anderen Bubbles an der Decke haben.

Die Schwierigkeit ist natürlich, dass die Decke mit den ganzen Bubbles immer näher kommt. Sobald der erste Bubble den Boden berührt hat, frieren alle Bubbles ein und man hat das Spiel verloren.

Hat man in einem Level alle Bubbles abgeschossen, gelangt man ins nächst höhere Level. In jedem Level sind die Bubbles unterschiedlich angeordnet, so dass man immer wieder neue Aufgaben lösen muss.

Applikationsart und Installationsart

Frozen Bubble auf dem WeTab

Bei der App “Frozen Bubble” handelt es sich um ein Linux Programm, welches über den WeTab Market einfach installiert werden kann. Das oben erwähnte Spiel “Bubble Shooter” ist dagegen ein Flash Spiel, welches quasi im Browser gespielt wird.

Das Spiel “Frozen Bubble” wird mit dem sogenannten Gameframe gespielt. Der Gameframe ist eine Umgebung für nicht touch optimierte Anwendungen – in erster Linie Spiele. Im Gameframe stehen ein “Steuerrad”, “Funktionstasten” und weitere Tasten zur Bedienung der Apps zur Verfügung.

Funktionsumfang

Frozen Bubble bietet einige Funktionen, die für reichlich Abwechslung sorgen können.

Die wichtigsten Funktionen sind natürlich die Startfunktionen des Spiels. Hierbei kann man zwischen einem Einzelspieler Spiel und einem Zweier-Spiel wählen. Beim Zweierspiel kann man gleichzeitig mit zwei Personen spielen.

Frozen Bubble auf dem WeTab

Hierzu muss man bei Bedarf die Tastaturbelegung anpassen. Bei meinen ersten Versuchen konnte ich eine Kanone von den zwei Spielfeldern nicht bewegen. Beachten sollte man auch, dass Spieler 1 das rechte Spielfeld bekommt und Spieler zwei das linke Spielfeld.

Den Mehrspielermodus kann man sogar noch weiter treiben, wenn man das Spiel im LAN-Modus oder sogar im Net-Modus spielt. Hierbei werden andere Server gesucht und man kann quasi über das Netzwerk gegen bis zu 4 weitere Spieler antreten. Diesen Modus habe ich allerdings nicht getestet.

Schließlich kann man sich noch eigene Levels selbst in einem entsprechenden Editor kreieren. Dies funktioniert nach meinen Erfahrungen allerdings nicht so gut auf dem WeTab. Vielleicht habe ich auch nur die noch nicht die richtigen Funktionstasten gefunden.

Das Positionieren von Bubbles funktioniert eigentlich noch einigermaßen gut. Leider habe ich es aber nicht geschafft, einzelne Bubbles wieder zu entfernen. Das macht die Erstellung eines interessanten Levels aber recht mühselig.

Bedienung und Darstellung

Die Bedienung des Spiels über das “Steuerrad” auf der linken Seite des Gameframe oder die “ABCD”-Tasten auf der rechten Seite funktioniert eigentlich sehr gut.

Im Level Editor kann kann man die einzelnen Funktionen und das Positionieren von Bubbles sogar mit Touchgesten erledigen.

Frozen Bubble - Mehrspieler Modus

Auch die grafische Darstellung ist recht gut gelungen. Wobei man natürlich sagen muss, dass an die Grafik keine großen Anforderungen gestellt werden. Bis auf das Iglo mit der Bubble Kanone und den Pinguin, der die Kanone steuert, müssen ja nur die farbigen Bubble dargestellt werden.

Das Spielfeld könnte insgesamt etwas größer sein. Es gibt zwar die Möglichkeit, das Spiel auch im Fullscreenmodus zu spielen. Bei der Erstellung eigener Tastenbelegungen wird für diese Funktion nach einer Taste gefragt. Allerdings funktioniert dies auf dem WeTab nicht.

Im Fullscreenmodus verschwindet der Gameframe und das Spiel lässt sich nicht mehr bedienen. Man kommt auch nur aus diesem Modus heraus, wenn man die “Pseudo Escape Taste” – den Power Schalter – kurz betätigt. Hierbei wird das Spiel aber dann komplett verlassen.

Fazit

Frozen Bubble - Level Editor

Für den Zeitvertreib zwischen durch ist Frozen Bubble ein durchaus nettes Spiel. Mehr ist es aber auch nicht. Jedoch scheinen diese Art Spiele sehr beliebt zu sein (wahrscheinlich bin ich einer der wenigen, die dass Spiel noch nich kannten ;-) ). Das sieht man zum Beispiel auch bei dem Boom der “Angry Birds” Spiele, die meiner Meinung nach ähnlich simpel gestaltet sind.

Wer also bei dem aktuellen Wetter ein wenig Langeweile hat, kann mal testen, wie weit er kommt oder wie er gegen andere Spieler im Netz abschneidet.

Mehr Infos zu dem Spiel gibt es übrigens auf der Homepage von Frozen Bubble.

Hat euch der Artikel gefallen? Dann sagt es doch weiter:
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • FriendFeed
  • Google Buzz
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
Dieser Beitrag wurde unter Apps abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>