App der Woche – Offline Google Mail

Nachdem nun die Version 13 des Chrome Browser wieder funktioniert, möchte ich euch heute zur Abwechslung mal wieder ein Browser App vorstellen.

Wem der Original WeTab Mailclient nicht gefällt und mit Thunderbird auch nichts so recht etwas anfangen kann, dem wird vielleicht die Offline Version von Google Mail gefallen.

Applikationsart und Installationsart

Offline Google Mail im Chrome Webstore

Bei “Offline Google Mail” handelt es sich um eine Browser App, die mittels HTML5 realisiert wurde. Leider funktioniert dieses kleine Programm nur mit dem Chrome Browser.

Installieren kann man sich das App im Google Chrome Webstore. Nach der Installation steht das App dann auf einer Registerseite des Browser zum Start zur Verfügung.

Ein Anleitung für die Nutzung des Chrome Webstore auf dem WeTab und eine mögliche Fehlerbehebung für Chrome ab Version 13 findet ihr natürlich auch auf meinem Blog.

Funktionsumfang

Offline Google Chrome hat natürlich alle Funktionen, um seine Mails zu bearbeiten. Neben dem Durchblättern der Mails, dem Schreiben und Beantworten von Mails können diese natürlich auch mit Labels versehen oder in andere Ordner verschoben werden.

Offline Google Mail - zusammen geklappte Mailkette

Bei einer Mailkette, können die jeweiligen Mails einzeln dargestellt werden oder lassen sich so zusammen klappen, dass nur die Titelzeilen zu sehen sind.

Die eigentlich interessante Funktion der App ist die Möglichkeit, komplett ohne Internetzugang damit arbeiten zu können. In diesem Fall kann man natürlich keine Mails empfangen oder versenden.

Vorhandene Mails lassen sich aber betrachten und man kann auch neue Mails schreiben und auf Mails antworten. Sobald dann wieder eine Internetverbindung vorhanden ist, regelt Google Mail die Synchronisation voll automatisch.

Bedienung und Darstellung

Offline Google Mail ist auf die mobile Verwendung hin optimiert. Daher ist die Bedienung und Darstellung der Anwendung fast wie für das WeTab gemacht.

Offline GMail - Ordneransicht

Das App teilt sich im Prinzip in zwei Bereiche auf. In der linken Spalte findet man die Verzeichnisse bzw. Posteingänge sowie eine Übersicht der Mails, wenn man ein Verzeichnis ausgewählt hat.

Beim Touch auf eine Mail wird in der rechten Spalte dann der Mailinhalt angezeigt.

Sämtliche Button sind ausreichend groß, so dass man sie sehr gut bedienen kann. Auch die Schriftgröße unterstützt eine optimale Lesbarkeit aller Informationen.

Offline GMail - Ansicht Posteingang

Hat man einmal die Möglichkeit zugelassen, dass das App seine Daten lokal vorhalten darf, muss man sich keine Gedanken mehr um die Synchronisation von Mails machen.

Hat man bereits sehr viele Mails bei Google gespeichert, kann die erste Synchronisation durchaus etwas länger dauern.

Fazit

Wer vielleicht sowieso schon Google Mail nutzt oder nach einem besser bedienbaren Mailclient gesucht hat, für den könnte Offline Google Mail eine sinnvolle Alternative sein.

Man muss auch nicht zwingend eine Google Mail Adresse nutzen. Grundsätzlich lassen sich auch fremde Mailserver per Pop3 in Google Mail integrieren.

Hat euch der Artikel gefallen? Dann sagt es doch weiter:
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • FriendFeed
  • Google Buzz
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
Dieser Beitrag wurde unter Apps abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>