Dropbox auf dem WeTab

Auf meinem WeTab nutze ich auch schon seit einiger Zeit den Cloudspeicher-Dienst Dropbox. Bisher habe ich die portable Version von der Seite PORTABLELINUXAPPS.org zum Austausch und zur Synchronisation von Daten genutzt.

In diesem Fall muss man sich diese Datei nur auf das WeTab laden, diese ausführbar machen und kann Dropbox dann sofort starten. Eine Installation ist ja für die Apps dieser Seite nicht notwendig.

Mich persönlich hat bisher allerdings immer gestört, dass der Dropbox Service nicht automatisch beim Start des WeTab ausgeführt. Außerdem hat die Synchronisation beim Start der portablen Version oft sehr lange gedauert.

Dropbox - Installation

Deshalb habe ich mich nun entschieden, die Linux-Version direkt von der Dropbox-Seite zu laden und zu installieren. Bei dieser Installation werden im Prinzip zwei Komponenten installiert. Der sogenannte Dropbox-Dämon sorgt für die Dateisynchronisation. Zusätzlich wird ein Plugin für den Dateibrowser “Nautilus” installiert.

Das Nautilus Plugin ergänzt den Dateibrowser um die Funktionen “Datei auf der Webseite suchen” und “frühere Version”. Auf diese Funktionen kann man über das Menü bzw. das Kontextmenü von Dateien in dem Dropbox-Verzeichnis zugreifen kann. Wer Nautilus noch nicht auf dem WeTab nutzt, kann dieses Programm ganz einfach über die RootShell installieren.

Dropbox einrichten

Hier muss man einfach nur “nautilus” aufrufen (ohne Rootrechte). Ist Nautilus noch nicht installiert, dann wird man gefragt, ob man die Installation durchführen möchte.

Wie üblich kann man Nautilus dann u.a. über den AppLauncher starten. Hier ist das App unter dem Namen “Datei-Broweser” zu finden. Für die normale Nutzung muss man aber nicht zwingend Nautilus benutzen.

Nun also erst einmal der Reihe nach die Installation durchführen.

Installation von Dropbox

  1. Von der Dropbox-Seite die Fedora-Datei “..x86.rpm” herunter laden
  2. RootShell aufrufen und in das Download-Verzeichnis wechseln (cd Download)
  3. Installation ausführen (das ‘*’ ersetzt alle Zeichen und vereinfacht die Eingabe)
    sudo yum install nautilus* --nogpg
  4. Mit dieser ersten Installation ist nun zunächst nur das eigentliche Installationsprogramm installiert worden. Man kann Dropbox nun entweder aus dem AppLauncher starten oder aus der RootShell mit dem Befehl
    dropbox start -i
  5. Nun folgt man einfach den Dialogen zur Installation. Hierbei wird man dann zum Beispiel gefragt, ob man schon einen Account hat, oder ob man den Rechner mit einem bestehenden Account verbinden will. Nutzt man die erweiterten Einstellungen kann man auch noch angeben, wo man das Dropbox-Verzeichnis speichern will und welche Dropbox-Ordner auf dem WeTab synchronisiert werden sollen.
  6. Während der Installation wird man dann auch noch nach einem Root Passwort gefragt. Hier hatte ich zunächst das Passwort verwendet, welche ich auch für den sudo-Befehl nutzen. Aber irgendwie hat das nicht funktioniert. Nachdem ich dann “ignore” ausgewählt hatte, lief die Installation scheinbar ohne Probleme durch.
  7. Dropbox sollte nun so installiert sein, dass der Dienst automatisch mit dem Start des WeTab ausgeführt wird.

Hinweise zur Bedienung

Ein paar kleinere Probleme konnte ich bisher noch nicht zur Zufriedenheit lösen. Etwas ungünstig sind die Meldungen von Dropbox, wenn Dateien neu hinzu gefügt oder gelöscht wurden. Diese Meldungen sperren nämlich den gesamten Bildschirm und lassen sich nicht weg drücken.

Dropbox - Erweiterte Einstellungen

Es gibt aber zwei Wege, wie man die Meldung trotzdem wieder entfernen kann. Hat man den Sensor aktiviert, dann erscheint auch die rechte Pinnwandleiste wieder. Scrollt man hier rauf und runter, dann verschwindet die Meldung wieder.

Wenn man den Sensor lieber nicht aktivieren möchte, kann man auch die Power-Taste verwenden. Drückt man diese kurz bis der Dialog zur Abschaltung des WeTabs kommt und lässt den Dialog ca. 3 Sekunden stehen, dann verschwindet die Dropbox Meldung im Hintergrund auch wieder. Anschließend bricht man den Dialog zum Abschalten des WeTabs wieder ab. Etwas lästig, funktioniert aber.

Ein weiteres Problem ist der fehlende Systray (wie bei Windows die Taskleiste). Hier wird normalerweise ein Icon von Dropbox eingeklinkt, mit dem man einige Funktionen zur Steuerung von Dropbox aufrufen kann. In der Community gibt es zwar ein paar Anleitungen, wie man z.B. die rechte Daumennavigation anpassen kann, ausprobiert habe ich diese aber bisher nicht.

Dropbox - Selektive Synchronisation

Normalerweise kommt man auch ohne diese Funktionen aus. Ich hatte nur das Problem, dass ich durch die Nutzung der portablen App bereits mein Dropbox Konto mit dem WeTab verbunden war. Dies hatte zur Folge, dass ich bei der aktuellen Installation nicht mehr durch die Einstellungsdialoge geführt wurde.

Nun hätte ich gerne ein paar Dateien aus der Synchronisation ausgeschlossen, damit mein WeTab nicht zu viel Speicher hergeben muss. An diese Funktion kommt nun leider nicht so einfach dran.

Natürlich habe ich aber auch dafür eine Lösung gefunden. In der RootShell kann man mit dem Befehl “dropbox” diverse Funktionen ausführen. Neben dem Starten und dem Stoppen des Dienst lassen sich auch Verzeichnisse aus der Synchronisation ausschließen.

Der Befehl hierfür lautet

dropbox exclude add <verzeichnisname>

Dropbox - Dämon Rootabfrage

Damit dieser richtig funktioniert, muss man in der RootShell zunächst in das Dropbox-Verzeichnis wechseln. Führt man nur den Befehl “dropbox” aus, dann bekommt man eine kleine Liste der möglichen Befehle angezeigt.

So, das sollte es nun gewesen sein. Bei Fragen einfach die Kommentarfunktion nutzen.

Hat euch der Artikel gefallen? Dann sagt es doch weiter:
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • FriendFeed
  • Google Buzz
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
Dieser Beitrag wurde unter Apps, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Dropbox auf dem WeTab

  1. Christian sagt:

    Super Beitrag, hatte bisher auch nur die portable Variante installiert werde jetzt aber die Linux Installation für Dropbox versuchen.
    Toller Blog …. weiter so!

  2. Pingback: App der Woche – luckyBackup | Das WeTab Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>