Sencha Touch – HTML5 Apps auch auf dem WeTab

Dem Thema HTML5 wird ja ein große Zukunft vorher gesagt. Insbesondere für die Realisierung von mobilen Web-Applikationen solle HTML5 zum Beispiel in Verbindung mit JavaScript sehr gut geeignet sein.

Diese Meinung teilt wohl auch die Firma Sencha. Erst vor kurzem hat sie die Version 1.o ihres HTML5 / Javascript Frameworks, Sencha Touch, veröffentlicht. Damit sollen sich u.a. Brwoser Apps für iPhone, iPad, Android Smartphones und andere mobile Geräte entwickeln lassen.

Ich habe vor einigen Monaten auch schon einmal mit der “Entwicklungsumgebung” herum gespielt und eine kleine Applikation erstellt. Kennt man sich ein wenig mit HTML und Javascript aus, ist die Erstellung von touchoptimierten Web-Anwendungen nicht wirklich schwer.

TouchSolitaire (Quelle: Screenshot)

Aber warum erzähle ich das hier auf dem WeTab Blog? Ganz einfach, der WeTab Browser basiert auch auf der Rendering Engine WebKit. Genauso, wie Google Chrome oder die Apple Browser.

Eigentlich sollte der WeTab Browser HTML5 also auch ganz gut verstehen und mit entsprechenden Seiten umgehen können. Leider war dies bisher nicht immer der Fall. Seit ich das WeTab besitze, teste ich den Browser immer wieder mal mit den Demos von Sencha Touch.

So richtig gut haben diese Demos meist nicht funktioniert. Optimal funktionierten die Demos nur in dem Chrome Browser. Da dieser jedoch nicht touchoptimiert ist, war das auch noch nicht die beste Lösung.

Nach dem letzten Update habe ich nun die Demos wieder einmal getestet. Und was soll ich sagen. Mittlerweile funktionieren einige Demos schon deutlich besser. So kann man nun endlich auch mal das Kartenspiel “TouchSolitare” ausprobieren. Das Verschieben der Karten funktionierte bisher überhaupt nicht.

Alle Funktionen werden allerdings immer noch nicht unterstützt. Das Framework bietet u.a. auch Geo-Funktionen an. Diese Funktionen werden zum Beispiel in der App GeoCongress genutzt. Leider funktioniert hier die Ortserkennung nicht und die App kann daher nicht weiter getestet werden.

Es wäre schön, wenn die WeTan Entwickler den Browser noch weiter optimieren würden, damit zukünftig auch solche Apps genutzt werden könnten.

Kiva Demo auf dem WeTab

Bei den Demos von Sencha Touch findet man noch zahlreiche andere interessante Apps, die zeigen, was grundsätzlich mittels HTML5 und Javascript möglich ist. Mit der Demoanwendung “Kitchen Sink” kann man zum Beispiel die verschiedenen Navigationsmöglichkeiten testen, die einem das Framework Sencha Touch zur Verfügung stellt.

Damit endlich auch mehr Browser-Apps entwickelt werden, hatte Sencha einen Programmier Wettbewerb ins Leben gerufen. Die dabei entstandenen Apps kann man sich auf der Seite von Sencha ansehen.

Vielleicht hat man also neben den bisherigen App Quellen demnächst noch weitere Apps zur Verfügung, die man auch auf seinem WeTab nutzen kann und direkt mit einer touchoptimierten Bedieneroberfläche ausgestattet sind.

Vielleicht gibt es ja auch einige Entwickler unter den WeTab Nutzern, die dieses Framework selbst einmal testen wollen. Sencha Touch wird von Sencha komplett kostenlos angeboten. Man kann es sich direkt von der Sencha Seite herunter laden. Die API-Doku steht auch im Internet zur Verfügung. Gerne würde ich eure selbst entwickelten Apps hier vorstellen.

Hat euch der Artikel gefallen? Dann sagt es doch weiter:
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • FriendFeed
  • Google Buzz
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
Dieser Beitrag wurde unter Apps abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>